Apple Music – der Streaming Anbieter im Test

(4,2/5)

Bewertung von der ,
CDs sind längst Schnee von gestern - Willkommen in der Welt des Musik-Streamings! Der harte Wettbewerb der Streaming-Anbieter ist hiermit eröffnet. Die Musik-Streaming-Dienste überschlagen sich förmlich mit Angeboten. In diesem, auf Herz und Nieren geprüften Testbericht, haben wir uns genauer mit Apple Music befasst. Ob der Streaming-Dienst von Apple wirklich hält, was er verspricht erfahren Sie hier!
Testergebnis im Überblick
Musik-Angebot:
Probemonat:
Benutzerfreundlichkeit:
Verfügbarkeit:
Zahlungsarten:
Kundendienst:
Besondere Merkmale
  • Hervorragendes Musikarchiv
  • Günstige Tarife
  • Import eigener Musik
  • Erwerb von Musik möglich
  • Kein Web-Player
  • Wenige Schnittstellen mit anderen Herstellern
  •  
  •  
Frau beim Musikhören

Fazit IconFazit

Daniela von der Testberichte RedaktionDer Musik-Streaming-Dienst von Apple macht mit rund 45 Millionen Titeln seinem Namen alle Ehre. Apple Musik hat sich im Markt des Musik-Streamings hart nach oben gekämpft. Der Streaming-Anbieter punktet in unserem Test vor allem in den Kategorien „Benutzerfreundlichkeit“, „Kundendienst“, und „Musik-Angebot“. Einen weiteren Bonuspunkt holt sich Apple Musik mit einem langen Probeabonnement von drei Monaten. Des Weiteren begeistert uns der Anbieter mit einer attraktiven Preisgestaltung. Außerdem können Sie in das gigantische Musikarchiv noch weitere 100.000 eigene Songs importieren.

Negativ fiel uns allerdings auf, dass die Mehrheit der unterstützten Endgeräte aus dem eigenen Hause kommen. So richtet sich Apple Music vorwiegend an eine Zielgruppe, welche bereits von Apple-Produkten Gebrauch macht. Einen weiteren Minuspunkt müssen wir aufgrund des nicht vorhandenen Web-Players verschenken. So führen wohl oder übel keine Wege an iTunes vorbei. Letztendlich handelt es sich bei Apple Music jedoch um einen sehr guten Musik-Streaming-Anbieter, der vor allem Apple-Liebhaber begeistern wird.


icon_kuendigungRegistrierung und Probemonat
(3,4/5)

Screenshot Apple MusicDie Anmeldung erfolgt unkompliziert über die Apple-ID und dem dazugehörigen Passwort. Sogar Nutzer mit einem Android-Betriebssystem können eine eigene Apple-ID festlegen. Ohne Abonnement können Sie auf Apple Music leider keine Musik hören. Im Ausgleich dafür, bietet der Musik-Streaming-Dienst allerdings ein kostenloses Probeabo für ganze drei Monate! Da das Abo nach der Testphase automatisch verlängert wird, müssen Sie eine Zahlungsmethode angeben. Wünschen Sie dies nicht, können Sie bis zu 24 Stunden vor dem Verlängerungsdatum kündigen.

In diesem Punkt übertrifft Apple Music somit eindeutig seine Konkurrenz. Denn innerhalb von drei Monaten, können Sie sich einen sehr genauen Eindruck über den Streaming-Anbieter verschaffen. 


icon_supportKundenservice und Support
(5,0/5)

Scheint irgendetwas unklar für Sie? Bei Apple Music können Sie jederzeit per E-Mail, Chat oder Telefon den Kundendienst kontaktieren. Beim Telefonservice können jedoch eventuell Kosten anfallen. Ihre Fragen können Sie aber auch in der eigenen Support Community von Apple Music stellen. Sie können entweder Fragen und Antworten anderer Nutzer einsehen oder selbst eine Frage stellen. Natürlich gibt es auch eine eigene Support-Seite. Hier werden Fragen zu den unterschiedlichsten Problemstellungen ausführlich beantwortet. Somit hat Apple Music in der Kategorie Kundenservice und Support definitiv die Nase vorn.


Musikangebot IconMusik-Angebot
(4,5/5)

Scrrenshot Apple Music MusikangebotApple Music glänzt mit einem außerordentlichen Streaming-Angebot von rund 45 Millionen Songs. Abgedeckt werden alle Musikgenres. Außerdem besteht die Möglichkeit Songs oder ganze Alben über den iTunes Store zu kaufen. Das Erwerben von Songs ist auch ohne Abonnement möglich. Zusätzlich können Sie in Ihrer iTunes Mediathek Ihre eigene Musik integrieren. Apple Music ermöglicht einen Upload von bis zu 100.000 eigenen Songs. Dies ist bei seinem Hauptkonkurrenten Spotify nur über Umwege möglich. Auch Google Play Music sowie Amazon Music können in diesem Punkt, Apple Music nicht das Wasser reichen.

Obendrein steht Ihnen eine Vielzahl an Videos, Hörbüchern, Konzerten und Originalsendungen zur Verfügung. So können Sie auf Apple Music beispielsweise viele Folgen der beliebten Show ,,Carpool Karaoke“ ansehen. Zudem gibt es allerhand Radiosender in allen möglichen Musikrichtungen von A bis Z. Und auch Apple Music verfügt über unzählige vorgefertigte Playlists. Außerdem können Sie Freunden oder Menschen aus aller Welt folgen. Infolgedessen können Sie ermitteln welche Songs, Alben oder Interpreten diese favorisieren.


Benutzerfreundlichkeit
(4,6/5)

Frau hört MusikDas Design der Apple Music Apps ist sehr übersichtlich und einheitlich gehalten. Ob bei iOS, Android oder am Desktop über iTunes – das Design spiegelt sich in allen Versionen wieder. Das Angebot von Apple Music wird standardmäßig in diese vier Sektionen unterteilt: Mediathek, Für dich, Entdecken und Radio. Auch die integrierte Suche funktioniert tadellos. Nebenbei liefert sie Suchvorschläge. Bei Apple Music können Sie Ihre Musik ohne aufdringliche Werbeunterbrechungen streamen.  Eine parallele Wiedergabe der Songs auf mehreren Geräten steht jedoch nicht zur Option. Dafür können Sie alle Titel online sowie offline problemlos wiedergeben.

Ihre Playlists können Sie sich selbst erstellen oder Apple Music die Arbeit für Sie machen lassen. Denn der Musik-Streaming-Dienst erstellt regelmäßig Playlists, basierend auf der Musik die Sie hören. Diese finden Sie unter dem Menüpunkt „Für dich“. Zu finden sind hier kürzlich gespielt, Alben-, Künstler- und Song-Playlists sowie Neuheiten. Im Bereich „Entdecken“ können Sie Playlists nach Beliebtheit, Aktivitäten, Stimmung, Kuratoren oder Genre sortieren. Dieser Bereich ist perfekt für Nutzer, die auf der Suche nach neuen Songs sind oder sich einen Überblick über das gigantische Musikarchiv verschaffen wollen. Außerdem werden für zahlreiche Hits Songtexte zum Mitsingen angeboten. Ziemlich schade ist jedoch, dass es keinen Web-Player gibt. Denn um am Desktop Musik hören zu können, müssen Sie erst iTunes installieren.


Zahlungsarten
(4,1/5)

Bereits bei der Anmeldung für die dreimonatige Probezeit ist eine Angabe der Zahlungsmethode vonnöten. Ihr Abo können Sie aber noch während der Probemitgliedschaften jederzeit kündigen. Denn Sie haben Sie bis zu dem Datum, an dem Ihnen der Rechnungsbetrag abgebucht werden würde, den vollen Zugriff auf Apple Music. Ihre Zahlungsdaten können Sie stets in Ihrem Account bearbeiten. Folgende Zahlungsmethoden stehen Ihnen zur Verfügung: 

  • Visa
  • Mastercard
  • PayPal
  • American Express
  • iTunes- und Apple Music-Geschenkkarten

Auch eine Abrechnung über die Handyrechnung steht Ihnen zur Auswahl. Dies gilt allerdings nur für Kunden unterstützter Anbieter. In Österreich beispielsweise, ist eine Bezahlung über den Mobilfunkanbieter nur bei Drei und A1 möglich.

Ihr Abonnement können Sie jederzeit über Ihr iPhone, iPad oder iPod touch, Mac, PC oder über Apple TV kündigen. Dies können Sie in Ihrem Profil, bis zu 24 Stunden vor dem Verlängerungsdatum erledigen.


Technische Daten und Verfügbarkeit
(3,1/5)

Apple Music streamt in der Qualität von iTunes-Downloads. Mit 256 Kilobit pro Sekunde kann man bereits von einer relativ guten Soundqualität sprechen. Die Konkurrenz wie Spotify oder Google Play Music, bietet mit 320 Kilobit pro Sekunde allerdings eine deutlich höhere Streaming-Qualität. Wobei der Hörunterschied gering ist. Apple Music funktioniert auf einer großen Anzahl von Endgeräten. Dazu zählen unter anderem folgende Apple Produkte: 

  • iPhone
  • iPod touch
  • iPad
  • Mac
  • Apple Watch
  • Apple TV

Screenshot Apple Music VerfügbarkeitDoch nicht nur iOS-Betriebssysteme werden unterstützt. Seit Herbst 2015 ist die App nämlich auch auf Android-Geräten verfügbar. Natürlich können Sie auch auf Windows-Rechnern über iTunes auf Apple Music zugreifen. Darüber hinaus können Sie über USB, Bluetooth oder CarPlay Ihre Musik auch im Auto abspielen. Weiters gibt es für die Multiroom-Lautsprecher von Sonos eine offizielle App. Ihre Musikwünsche können Sie außerdem einfach über Siri steuern. Nichtsdestotrotz kommt der Großteil der unterstützten Endgeräte aus dem Hause Apple. Daher mussten wir leider im Kriterium „Verfügbarkeit“ einige Punkte abziehen.


icon_jackpotPreis

Apple Music beeindruckt uns mit einem großartigem Produktangebot. So werden für die monatlichen Abonnements unterschiedliche Preise angeboten. Diese drei Pakete stehen Ihnen bei Apple Music zur Verfügung:

  • Einzelperson€ 9,99 pro Monat
  • StudentIn€ 4,99 pro Monat
  • Familie€ 14,99 pro Monat
    • bis zu sechs Personen
    • eigener Account für jedes Familienmitglied

Überdies besteht die Möglichkeit eine jährliche Einzelmitgliedschaft abzuschließen. Bei einem jährlichen Abonnement sparen Sie sich rund € 21. Sie erhalten nämlich 12 Monate Apple Music zum Preis von 10. So bezahlen Sie für ein ganzes Jahr bloß € 99,00.

Lesen Sie auch unsere Testberichte von Spotify, Deezer und  Google Play Music.

Infografik Apple Music

Apple Music wurde von Daniela für Sie getestet

Daniela
Redaktion
Daniela ist die “gute Fee” im Büro von testberichte.com. Finanzen, Controlling und alles rund ums Büro werden von ihr täglich mit Hingabe gemeistert. Verschiedene Online Anbieter zu testen, bringt die richtige Würze in ihren beruflichen Alltag. Um nach einem ausgefüllten Arbeitstag einen kühlen Kopf zu bewahren, geht Daniela in Ihrer Freizeit am liebsten mit ihrer Familie wandern.

Kundenrezensionen

SternSternSternSternStern  (0,0/5)
5 Sterne
0%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Sterne
0%
Kundenrezension verfassen


Sag deine Meinung

Überschrift:

Rating:
Text: